HemdenGuide.de | Alles über Hemden

Fliege

Die Fliege, auch Schleife oder Querbinder genannt, ist das älteste Accessoire zum Herrenhemd. Obwohl von der Krawatte fast verdrängt, wird sie wohl niemals völlig aussterben.

Sie verändert zwar ihr Aussehen, unterliegt wie die Krawatte modischen Einflüssen, aber ist immer noch in ihrer Form ursprünglich. Die Breite und Höhe der Schleife hat sich im Laufe der Zeit nur leicht verändert, die meisten Fliegen sind etwa 12-13cm breit und 6,5-8cm hoch. Kleine Veränderungen aufgrund modischer Wandlungen erkennt man auch an den Spitzen der Schleifen, die abgerundet oder eher kantig gerade gefertigt sind. Variiert werden unter modischen Einflüssen aber vor allem die Farben. So trug man in früheren Zeiten selten Farbe, sondern beschränkte sich auf schwarze und weiße Fliegen. Heute darf es gerne etwas bunter sein und die Palette der Farben ist unendlich. Nicht nur unifarben, sondern auch mit verschiedenen Mustern sind Fliegen mittlerweile im Angebot. Auch bei den Stoffen kann der Kunde wählen zwischen Baumwolle, Satin oder Seide, dem für Fliegen am häufigsten verwendete Stoff früher wie heute.

Schwarze Fliege / SchleifeDie Fliege ist das Accessoire zum festlichen Herren Hemd, das bei vielen gehobenen Anlässen niemals fehlen darf. Ein dunkler Anzug wird durch eine Schleife aus edler Seide und einem passenden Hemd zu einem Abendanzug aufgewertet. Obwohl die Krawatte im Alltag die Fliege fast völlig verdrängt hat, ist sie in der Abendgarderobe zum Smoking samt Smokinghemd / Galahemd alternativlos. Fliegen werden heute von den Kunden meist schon in vorgebundener Form gekauft, denn obwohl ihrem Namen gemäß die Schleife nichts anderes ist als ein Stoffstreifen, der wie ein Schuhband zur Schleife gebunden wird, ist es sehr schwierig die gewünschte symmetrische Form zu binden. Mit einem elastischen, in der Länge verstellbaren Band an der Rückseite versehen und vorgebunden, ist die Fliege so auch für ungeübte Schleifenbinder eine gute Wahl.

Die meisten Herren tragen Fliegen nur wenige Male in ihrem Leben, zur Hochzeit, einigen höheren Festlichkeiten und den selten gewordenen Anlässen mit vorgeschriebener Kleiderordnung. Es gibt aber auch einige wenige begeisterte und überzeugte Fliegenträger, die dieses Accessoire auch im Alltag nicht missen möchten. Zu einem Businessanzug getragen erregt eine Fliege immer Aufsehen, ist aber ein erlaubter Dresscode. Geschäftsbereiche, in die das Unkonventionelle passt sowie besondere Persönlichkeiten, Künstler oder Wissenschaftler, unterstreichen ihren Flair des Ungewöhnlichen mit der Fliege. Der bekannteste Fliegenträger ist und bleibt wahrscheinlich Winston Churchill, der zu seinen dunklen Businessanzügen stets eine gepunktete Schleife und niemals eine Krawatte trug. Aber auch bekannte Popstars wie der US-Sänger Michael Jackson tragen gerne Fliege. In den Videos zu den Songs “Don’t Stop ’til You Get Enough” und “Billie Jean” und bei zahlreichen Auftritten war er mit Fliege -meist in Weiß auf dunklem Hemd- zu sehen.

Die Fliege findet sogar Verwendung bei Sportlern: bei den Turnieren im English Billiards oder Snooker ist für die Spieler das Tragen einer Fliege vorgeschrieben. Überzeugte Fliegenträger behaupten, eine Fiege ist einer Krawatte zum Hemd auch der Bequemlichkeit wegen vorzuziehen.




Theme Design by devolux.nh2.me